Die Welt ist nicht echt!

Ich glaube, ich habe den Beweis dafür gefunden, dass die Welt nicht real sein kann. Aufgrund der großen Anzahl an Menschen, die inzwischen auf diesem Planeten leben, reicht die Rechenkapazität des Universum-Emulators offenbar nur noch mit Tricks aus; Tricks wie man sie von SpeedTreeTM oder Star-Wars-Filmen kennt, mit deren Hilfe man große Anzahlen von identischen Objekten ressourcenschonend darstellen kann. So wie sich bei den besagten Beispielen starke Übereinstimmungen bei den Objekten (Bäume, Robotersoldaten) erkennen lassen, ist dies ebenso in der sog. Realität möglich. Ich möchte im folgenden ein Beispiel aus der Praxis geben, das meine Theorie untermauert. Es handelt sich dabei um die Angabe eines Mottos in Profilen einer Singlebörse, die mir verdächtig ähnlich vorkommen. Knapp die Hälfte der von mir geprüften Profile waren nahezu identisch:

Lebe dein Leben

lebe jeden tag

man lebt nur 1 mal, nutze den Tag!

Lebe dein Leben in vollen zügen, du hast nur eins!

Man lebt nur einmal!

Lebe jeden so,als ob es dein letzter ist!!!

Man lebt nur einmal……also genieße!!!

lebe dein leben jetzt du hast nur eins

lebe dein leben denn es ist viel zu kurz um es zu verschwenden

Ich lebe gern und das nur einmal

Genisse dasLeben solange du noch jung und frei bist!

Lebe das Leben so bewusst, wie´s kommt!

Was sich hier beobachten lässt, möchte ich mal als “Brain-Sharing” bezeichen. Denn offensichtlich wird hier die Rechenkapazität, die eigentlich für einen Menschen bestimmt war, auf hunderte wenn nicht sogar tausende Menschen aufgeteilt, so dass für stärkere individuelle Unterschiede keine Rechenkapazität mehr bleibt.

Wohin das führen wird ist nun die Frage. Werden uns China und Indien alle verdummen lassen? Hat China vielleicht schon länger davon gewusst und versucht mit ihrer gewaltigen Population die Menschen auf dem gesamten Globus gleich werden zu lassen, um sie in eine Art natürlichen Kommunismus zu befördern? Und was wäre im Umkehrschluss die Lösung aus der Misere? Massenvernichtung erscheint da sehr wirkungsvoll. Und auch hier drängt sich plötzlich die Frage auf, ob nicht vielleicht Adolf Hitler ebenfalls von der geheimen Wahrheit der Irrealität wusste und mit seiner Politik aktiv gegen den Volksgleichschritt angehen wollte, indem er die Anzahl der Menschen drastisch reduzierte. Da kamen die Juden quasi gerade recht, um nicht dem eigenen Volk ins Fleisch schneiden zu müssen. Stalin hatte hingegen kein solches Glück. Er musste Legitimationen finden, eigene Leute zu vernichten. Aber das fiel ihm, wie wir alle wissen, nicht besonders schwer. Allerdings wirkt es paradox, dass Stalin den Kommunismus mit einer Steigerung des Individualismus erreichen wollte. Aber vermutlich fürchtete er nur um seine eigene Einzigartigkeit.

Wir können uns nun jedenfalls bei jedem Unglück, das in der Welt Menschenleben fordert, ein bisschen individueller fühlen. Ist doch auch was.

16 thoughts on “Die Welt ist nicht echt!

  1. Tja da sag’ ich nur eines:
    Leb’ dein Leben! ;)

    So abstrus dieser Gedanke auch wirken mag: Es umschreibt immerhin schön was in mir schon eine gewisse Abneigung wachsen lässt. Eine Abneigung gegen den Serienklon “Mensch”.

  2. Natürlich ist es eine Art selbsthass. Was in dem Begriff “Mensch” untergeht ist eine gewisser Schlag an Menschen, welcher jedoch leider für sehr viele Menschen gilt. Eine sehr starke Verallgemeinerung eben.

  3. Was in dem Begriff “Mensch” untergeht ist eine gewisser Schlag an Menschen, welcher jedoch leider für sehr viele Menschen gilt.

    Haha, ein lustig klingender aber komplett unverständlicher Satz, kannst du den nochmal so reformulieren, dass klar wird, was du meinst?

    Was sich überhaupt sagen lässt, lässt sich klar sagen!

  4. *zieht eine Augenbraue hoch*
    Ich sollte hier nicht ständig nur so kurze “fast replies” erstellen…

    Übersetzung:
    Was im Begriff Mensch untergeht, ist eine starke Verallgemeinerung eines gewissen Menschenschlags, welcher leider sehr stark in der Gesellschaft vertreten ist.

  5. Was im Begriff Mensch untergeht, [...]

    Ich glaube, eines der Problemwörter ist “untergeht”. Ich verstehe “untergehen” im Sinne von “die Welt geht unter”. Ansonsten kenne ich es auch, dass man es wie bei “was in der Diskussion nun gänzlich unterging (= zu kurz kam)” verwendet. Was du nun allerdings meinst, ist wohl so etwas wie “was ich mit dem Begriff Mensch verbinde”. Hat wohl mit dem Dialekt zu tun. Dieses österreichische “das geht sich nicht aus” ergibt für mich auch keinen Sinn. ;)

  6. kennt jemand den film Truman Show mit jim carrey… so ähnlich sieht es bei uns aus … die menschen die anders sind (etwas besonderes) sind echt… unsere umwelt und die anderen menschen sind unecht… der staat oder etwas ähnliches (evetl. sowas wie alliens oder matrix) observiert uns… sie brauchen echte reaktionen auf ereignisse für wissenschfatliche projekte o.ä. aber ich bin mir sicher das es einen weg aus dieser realität gibt ähnlich wie bei den fim “Truman Show” und zwar lebendig… klar kann man sagen ich hab warscheinlich zu viele filme geschaut … aber auf diese theorie bin ich gekommen bevor es diese filme gab … und das aufgrund vieler mysteriöse lebensereignisse … und um das zu erläutern bräuchte ich tage … habe versucht mich kurz zu fassen … vielleicht versteht mich hier jemand … was ich um ehrlich zu sein nicht glaube …
    das z.B. mit hitler und stalin usw. sehe ich fast genauso …

  7. Ich weiß, daß die WELT nicht wahrhaftig real ist. Es sind zuviele (fast) ähnliche Sachen und Ereignisse um mich herum, die einer Art Programmierung entstammen müssen. Namensähnlichkeiten, identische Zahlenpaare, und die Verschachtelung vieler Bekannter mit mir und untereinander, die teilweise entfernt voneinander wohnen.

    Doch, wenn ein Programmierer oder sogar eine “Göttliche” Instanz das hier geschaffen hat, muß die Frage aufkommen, was war vor dem NICHTS ? ? ?

    Wie haben Sie gemerkt, daß die Welt nicht real ist und haben Sie es auch bemerkt, daß jedesmal, wenn Sie sich der “Aufklärung” nähern, Ablenkungen in Ihr Leben treten ? EIn bißchen Streß hier, das Telefon klingelt, wenn Sie kurz vor dem Verstehen sind, die Sicherung knallt im Stromkasten durch, eben einfach Ablenkung, damit das “wirre” Geprassel der Gedanken wieder Ihr Denken vereinnahmt ?

    Mit der Bitte um Antwort, Ulrich

    WItzig ist noch, falls es einen Programmierer gibt, daß der uns sogar dann Bücher oder TV Filme sehennläßt. Muß nicht gerade MATRIX sein, denn hier hat der Film nicht das gehalten, was erwartet wurde.

    • ..das ist interessant ..das mit dem “Ablenkungs-Manöver” erlebe ich oft.. allerdings kann man das auch deuten als eine Art “Schutzengel”der einen die Augen öffnen möchte für die schönen dinge im Leben.. gerade in solchen Momenten wo wir uns intellektuell zu sehr verstricken in Grübelei über die artifizielle Beschaffenheit unserer Realität.. in der Logic von “Matrix” könnte so ein Schutzengel ein befreites Programm wie z.b. das “Orakel” sein.. In der Logic der Bibel wäre es wieder etwas anderes.. im Zen gibt es Übungen wie die “Koan” Fragestellungen paradoxer Art die den Geist absichtlich ablenken sollen ..denn die Wahrheit offenbart sich erst in Momenten gedanklicher Unvoreingenommenheit..

      • Bin heute mal wieder “zufällig” hier. Deine Gedanken sind interessant. Das Schöne im Leben… Ja, möglicherweise ist das der Grund für die Welt der Erlebnisse.

        Was denkst Du? Mit freundlichen Grüßen, Ulrich

  8. Die Antwort vom 8. August 2009 sollte der Wahrhaiet mehr als nahe kommen. Mir war es immer unmöglich anzunehmen, die gesamte Materie aller Häuser in meiner Stadt so zu komprimieren, daß sie kleiner als eine 1mm Kugel würde. Und wenn Sie das jetzt fortsetzen, Stadt, Land. Welt, Sonne, unser Sonnensytem und die sichtbare Menge an Sonnen, wobei welche so gigantisch groß sind, daß unsere Sonnen dagegen nicht sichtbar ist, ja, dann… dann will uns die Physik eintrichtern, alles käme aus ultra verdichteter Singularität …

    Physikus, das glaubst du doch nicht wirklich? Setzen, 6… Man hat es dir so programmiert, wie die Erinnerungen in Blade Runners RATCHEL von Dr. Tyrell. Implantate, ein Gedächtnispolster.

    So ist es also eher, daß in einer rein gedanklichen Welt die Einbildung fester Gegenstände erträumbar ist. Aber eher nicht vorgesehen war es dann, daß sich Protagonisten, Kopien, Erwachte, was auch immer, den Traum entdeckten und sich im klaren waren, in einem konstruierten “GEBILDE” zu sein.

    So wird es wohl sein, siehe, der 13. Flur oder Simulacron3 (schönen Gruß an simulacron…) Nur, woher kommt, was schafft????

    Dagmar, Philosophie Studentin

    • “Es” hat “es” (ihm/ihr-ihnen) gefallen, daß ich genau zu den Zeitpunkten wo ich es verstehen konnte, die geeigneten Schriften, TV-Filme, Begegnungen und Erkenntnisse bekam.

      Sogar Ereignisse, die ein guter Psychologe jedem Menschen ausreden möchte.
      Wenn die Kraft der Gedanken Einfluß auf unsere Umgebung/ereignisse nehmen können, was kann dann erst ein “Geistige Kapazität” vollbringen? ((Ärgerntun mich die etablierten Konfessionen, von Islam über Christentum. Ausnahmen sind möglich…)) Diese Religionsfirmen verhindern eher, das ZURÜCKVERBINDEN zu ermöglichen.

      Warum gibt es so wenige Menschen in meiner Umgebung, die ähnlich komplexe Gedankengänge denken können?
      **************
      Mal ein Nebengebiet: Gelegentlich genieße ich Adventure Spiele mit Spitzengrafiken. [das Leben ist ein Adventure, aber die Grafik ist besser--lach]
      Wenn man den Versuch macht, sich in eine bildgewaltige Landschaft zu versenken ( was natürlich nicht geht, klaro?), kann man aber davon ausgehen, daß es nur ein kleiner Schritt ist, das technologische Morgenrot zu erkennen, was mittels Kopfhörer, div. Reizleitungen etc. ein “”Programm”” einflößt, um sich daran zu erfreuen, vergnügen, was auch immer. Siehe Christopher Walken, BRAINSTROM, oder DIE WÄCHTER DES GLÜCKS u. a.

      Warum ist, was ist ?

      Wer auch immer die “Welt” gestaltet hat, er kommt aus der nichtstofflichen Spähre. Wie kannst DU also davon Mark und Bein schwören, Du seies stofflich.
      Beispiel oben, und auch mein Wissen, seitdem ich ca. 6 Jahre alt war: Alle Sterne, Planeten etc. müssen in einem Raum sein. Ein Raum hat Umrisse, Grenzen. Diese Grenzen müssen “stofflich” sein, SIND SIE ABER NICHT, niemals. Also ist alles rein nichtstofflich. Ein Gewusel an elektrischen (?) Impulsen, die Gesetzmäßigkeiten gehorchen. [( Welche Gesetze gelten auf der Schöpfungsebene?)] Wer hat die nur gemacht? Zwinker, zwinker…

      *******************

      Zuerst war Daniel F. Galouye, dann WELT AM DRAHT, dann The 13. Floor (es gibt bei den Hotels oder Hochhäusern keinen 13. Stock, alter Aberglaube)

      Heute Abend sehe ich mir DER PLAN an. Wird wohl nicht unbedingt das sein, was man sich wünscht, aber “das kommt noch”

      GEHE STETS BEWUßT, lasse dich nicht treiben, sei ein Beobachter deiner selbst und achte auf spontane Prasselgedanken, die dich sofort vereinnahmen!

      Bin an tiefsinniger Anregung wirklich interessiert.

      simulacron von arcor

      • respect….
        man denke, was war zuerst? Das Original. Theorie …vom Original kopiert, elektronisiert traumatisiert. Traum im Traum. Matrix. Möglichkeiten. Wächter. Hauptträumer. Engel. Götter. Sphären. Das Gute und das Böse, der ewige Kampf. Die Auserwählten. Die Geschichte der Menschen. Wer kann uns die ganze richtige Geschichte geben und wenn es nur die Matrix Geschichte ist?

        • Nun, der 03.11.2013 und ich bekomme diese Seite, wenn ich eingebe: “die Welt ist nicht echt”

          Sie kann auch nicht echt sein, garantiert nicht im physikalisch-chemischen Sinn eines molekular aufgebauten Universum. Denn dieses für uns Betrachter riesiges UNI versus/m jeder gegen jeden(?) muß sich ja logischerweise in einem umfassendem Behälter riesigen Ausmaßes befinden. Und wo wäre der dann? Jedenfalls nicht in einem physisch erklärbaren Konstrukt.

          Und jedesmal, wenn sehr tief darüber nachgedacht wird, will mich etwas ablenken, aber mit mir nicht mehr !
          Ich bin mittlerweile vor dem Paradoxon angelangt, daß das NICHTS auch das absolute NICHTS ist, interessanterweise befinden wir / ich mich in einem Umfeld, welches mir und anderen ermöglicht, über sich selbst (nach)denken zu können, also kann das NICHTS der Anfang sein, aber es kann aber auch nicht sein, daß es immer schon etwas gab, egal auf welcher Ebene (materiell, Geist oder sonst ein Bewußtsein, welches offensichtlich (auf uns?) rückkoppelt.

          schreib mir bitte die-simulation et arcor Punkt de

  9. Ich hab den Text nicht verstanden und finde es völlig schwachsinnig. Aber dass die Welt nicht real ist stimmt schon, denn es gibt keine Bäume.. Es ist nämlich alles Fake!

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>