Rosige PC-Spiel-Zukunft

Derzeit leiden die PC-Spieler unter dem Hemmschuh der rund acht Jahre alten Spielkonsolengeneration. Die technischen Möglichkeiten richten sich meist nach den für viele Computerspielhersteller kommerziell relevanteren Spielkonsolen. Kaum ein Spiel profitiert bisher von mehr als zwei CPU-Kernen, obwohl Vierkern-CPUs schon weit verbreitet sind. Texturen sind oft matschig, obwohl mehrere Gigabytes an Speicher auf den Grafikkarten zur Verfügung stehen. Ab dem Jahr 2014 könnte es für PC-Spieler wieder besser aussehen. Es folgen in Kurzform die wichtigsten Fakten mit weiterführenden Links.


Neue Konsolengeneration

Die Spielkonsolen Xbox One und PlayStation 4 lösen ihre Vorgängermodelle ab und setzen damit auch für PC-Spiele die Technik-Messlatte endlich wieder deutlich weiter nach oben. Durch die bei den neuen Konsolen verwendete PC-Hardware werden Portierungen auf den PC vereinfacht oder die PC-Version eines Spiels wird gleich als Ausgangsbasis verwendet.

Controller der PlayStation 4 kompatibel zum PC

Im Gegensatz zum Controller der PlayStation 3 wird kein inoffizieller Treiber mehr benötigt, um den Controller am PC nutzen zu können.
Bestätigt: PlayStation-4-Controller mit Windows kompatibel

SteamOS

Valve, der Spielehersteller und Betreiber der Spieledistributionsplattform Steam, bietet mit dem eigenen Betriebssystem SteamOS für Spieler eine linuxbasierte Alternative zu Windows.
Angriff auf Windows: Valve enthüllt optimiertes Spiele-Linux SteamOS

Steam Controller

Valve bietet mit dem Steam Controller einen neuen innovativen Spiele-Controller für den PC an, der besser geeignet ist für Spiele, die bisher traditionell besser mit Tastatur und Maus zu steuern sind, wie Shooter und Strategiespiele.
Steam Controller von Valve vervollständigt Spiele-PC fürs Wohnzimmer

Steam Box

Drittanbieter bieten basierend auf SteamOS und Steam Controller wohnzimmertaugliche Konsolen für PC-Spiele an.
Gabe Newell deutet Vorstellung der Steam Box an

Mantle

AMD bietet mit Mantle eine neue offene Grafikschnittstelle an, die zukünftige Spiele unabhängig von DirectX und damit von Windows macht.
Neue 3D-Schnittstelle: AMD Mantle als DirectX-Konkurrenz

Oculus Rift

Hierbei handelt es sich um eine monitorunabhängige 3D-Brille, die endlich alles richtig macht und der Technik zum Durchbruch verhelfen kann.
Oculus Rift

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>